Chemie Tarifrunde 2019 - Es wird Zeit

Tarifkonferenz des Bezirks Hamm am 08.10.2019

Nach den Beschlüssen in den regionalen Tarifkommissionen hat die Bundestarifkommission Chemie der IG BCE die endgültige Forderung für die 580.000 Beschäftigten im Tarifbereich der chemischen und pharmazeutischen Industrie beschlossen. Im Zuge dessen hat der IG BCE-Bezirk Hamm seine Betriebsräte, Vertrauensleute und Jugend- sowie Auszubildendenvertreter zu einer Tarifkonferenz eingeladen.

IG BCE, Bezirk Hamm

Der Einladung folgten über 200 Kolleginnen und Kollegen. Lothar Wobedo, Bezirksleiter des IG BCE-Bezirks Hamm, zeigte sich von der Veranstaltung tief beeindruckt. „Das Interesse und die Nachfrage heute waren enorm. Das bestätigt, dass wir mit unseren diesjährigen Forderungen wieder einmal den Zahn der Zeit getroffen haben.“

Eine zentrale Forderung beinhaltet die Einrichtung eines tariflich abgesicherten persönlichen Zukunftskontos in Höhe von jährlich 1.000 €, über das alle Beschäftigten, inklusive der Auszubildenden, individuell verfügen können. „Damit gestalten wir moderne Arbeitsbedingungen, insbesondere zur Umwandlung in lebensphasenorientierte Zeitentlastung. Der Betrag ist tarifdynamisch zu gestalten“, erklärt der IG BCE-Verhandlungsführer Ralf Sikorski, der gleichzeitig auch stellvertretender Vorsitzender der IG BCE ist.

Zusätzlich geht es in dieser Tarifrunde um eine spürbare und reale Erhöhung der Entgelte und Ausbildungsvergütungen, der Entwicklung einer Qualifizierungsoffensive zur Begleitung des digitalen Wandels und der Einführung einer tariflichen Pflegezusatzversicherung.

„Ein leichter Abschwung ist noch keine Krise – zumal wir von einem Allzeithoch kommen. Wer vom Gipfel kommt und in 2019 kein Rekordjahr einfährt sollte nicht so leichtfertig sein, von einer Situation der Rezession zu sprechen. Das ist verantwortungslos und gefährlich.

Die Arbeitsbelastung der Beschäftigten ist von Jahr zu Jahr gewachsen – unabhängig von der Konjunktur. Es gibt keinen Grund, über Nullrunden zu sprechen. Wir machen mit unseren Forderungen die Arbeit in der Branche attraktiver und sorgen dafür, dass sich mehr Menschen für gute Bedingungen in der Chemie entscheiden und in dieser Tarifrunde geht es vor allem um Instrumente vor Prozente", sagte Ralf Sikorski.

Die IG BCE strebt den Abschluss eines Gesamtpaketes mit modernen und zukunftsträchtigen Modellen für mehr Zeitsouveränität an.

Nach oben