Bezirksjugendausschuss

Jugend spendet Wärme

Über drei Monate hinweg sammelten die Jugendlichen fleißig warme Kleidung für Bedürftige.

Die Initiative zu dem Spendenaufruf stammte vom Landesbezirksjugendausschuss Westfalen, der unter dem Motto, „sammeln für den guten Zweck“, die Jugendausschüsse in den Bezirken dazu aufgefordert hat, gute gebrauchte Gegenstände weiterzugeben, damit sie weiterhin Wärme spenden können.

IG BCE, Aykut Oktay

Anna Wiemer, BJA-Vorsitzende Hamm
22.01.2018
Artikel bewerten
Danke für die Bewertung
Ihre bereits abgegebene Bewertung wurde aktualisiert.

Diesen Aufruf nahm auch der Bezirksjugendausschuss Hamm auf und machte sich auf den Weg, in sämtlichen Betrieben für die Aktion zu werben und für Bedürftige zu sammeln. Die Jugendlichen sind der Meinung, dass die Weitergabe von gebrauchten Gegenständen nicht nur von sozialem Engagement zeugt, sondern auch eine viel bessere Alternative aus ökologischer Sicht ist, um Abfall zu vermeiden und Ressourcen zu schützen.

Anfang Januar wurden sodann säcke- und kistenweise Kleidung an den Humantias e.V. Hamm gespendet. Der 2003 gegründete Verein gibt die gebrauchte und zum Teil neue Kleidung, aber beispielsweise auch Spiele gegen einen kleinen, freiwilligen Betrag an Hilfsbedürftige ab.

Anna Wiemer stellt fest, „helfen tut gut und macht Spaß, wenn ich mir vorstelle wie vielen Menschen wir mit unserer kleinen Jugendgruppe nun eine wärmere und bessere Winterzeit bescheren, wird auch mir ganz warm ums Herz. Wir und der Humanitas e.V. Hamm sind sehr dankbar über die vielen eingegangenen Spenden und hoffen, dass wir damit einen guten Impuls gesetzt haben.“

Nach oben